Dienstag, 24. März 2015

km 143 Erster Eindruck vom DFxl

Gestern habe ich endlich mein DFxl abholen können.

Noch bin ich nicht richtig adaptiert ans DF, aber der erste Eindruck ist ja auch nicht unwichtig!

Mein DFxl ist bis auf die Oberschale (hier wurde teureres Gewebe benutzt) alles wie beim Serienmodel.
Kniffelig war die Einstellung vom Tretlager. Bei Schuhgröße 46 und 170er Kurbeln wurde es schon etwas eng, letztendlich paste aber alles. Mit Winterschuhen wird es aber problematisch, daher wechsel ich vielleicht doch auf 165er Kurbeln. Daniel hatte nur 155er Kurbeln als Alternative da, diese wollte ich aber nicht.

Zuerst die negativen Punkte:

Im Vergleich zum Quest ist das DFxl sehr laut. Jetzt verstehe ich warum RRadler, Daniel & Co mit Ohrstöpsel fahren. Allerdings hatte sich bei mir auf der nächtlichen Überführungsfahrt auch 2 Schrauben von der hinteren Serviceabdeckung verabschiedet.

Wenn der Akku leer ist, schaltet sich die Elektrik schlagartig aus. Beim Quest machte es sich vorher durch trägere Blinker etc. bemerkbar.

Das DFxl ist für den Winterpokal untauglich, man fährt viel weniger Punkte ein.

Jetzt die Positiven Punkte:

Die Beschleunigung ist grandios. War das Quest ein Ozeanriese, so ist das DFxl ein Tragflächenboot! Mit dem DFxl verlieren die vielen Ampelstops ihren schrecken.

Steigungen nimmt das DFxl mit Bravur. Fuhr ich Mit dem Quest die Rheinbrücke immer mit 28/58 hoch, konnte ich mit dem DFxl ebenfalls auf dem 28er bleiben, habe vorne aber ein 70er Kettenblatt.

Das DFxl ist ein Kurvenräuber! Noch fahre ich die Kurven auf meiner Standardstrecke verhalten an, aber allesamt schon schneller als mit dem Quest im Grenzbereich.

Die Jungfernfahrt von Nijmegen nach Hause, verging wie im Tiefflug. Obwohl ich die Strecke zum Teil nicht kannte und es bereits dunkel wurde als ich losfuhr, erreichte ich Duisburg mit einem 36,4er Schnitt.
https://www.strava.com/activities/273207741
Das machte Neugierig! Wie schlägt sich das DF auf meinem Arbeitsweg. Ich fuhr bewusst so, das er reichte nur über die Nase zu atmen, also weit entfernt vom Maximum. Trotzdem war es auf Anhieb die 2-schnellste Hinfahrt in den letzten 6 1/2 Jahren.
https://www.strava.com/activities/273207742

Zum Lenkverhalten, Federung und Geschwindigkeitspotenzial werde ich mich nach der ersten 1000 km bzw. wenn ich mich ans DFxl gewöhnt habe äußern.

Das DFxl ist ein geiles Teil!

letzte Arbeiten am DFxl

Der Sitz wird montiert

Daniel hat die Achse noch um 50gr erleichtert


um 19:00 Uhr geht es nach Hause


Kommentare:

  1. Vielen Gluckwunschen mit Ihren neues DF! Gute fahrt!

    AntwortenLöschen
  2. Wie Adri, Gute Fahrt! Viel spass mit dem DF!

    AntwortenLöschen
  3. Thank you for your update, please keep us informed with your experiences, I hope the production of the XL will increase so I can get mine this year also.

    I do not remember the extra noise from my testride with the XL, but at that time my Quest was quite noisy too.

    Good luck.

    AntwortenLöschen