Dienstag, 29. Oktober 2013

km 52952 Ich mach mal eben.....

Die Heimfahrt Gestern war harmlos. Entgegen der Vorhersagen, das der Wind noch kräftiger würde, war er sogar etwas abgeflaut. Es lagen zwar viele Äste, zum Teil armdick, auf den Wegen, aber im Großen und Ganzen waren die Wege gut zu fahren.
Zuhause angekommen, wollte ich schnell die Schwalbe Shredda gegen neue Shredda tauschen und mir das defekte Federbein ansehen.
Das Rad lies sich sehr leicht rauf und runter bewegen, ich hatte die Feder in Verdacht.
Nach dem ich das Federbein ausgebaut und zerlegt hatte, erwies sich dieser Verdacht aber als falsch.
Ursache war nur die Schraube für das Reibungselement an der Achse. Diese hatte sich heraus gedreht, dadurch hatte das Reibungselement keinerlei Wirkung mehr. der Schaden war schnell behoben. Also alles wieder zusammen gesetzt und die Schraube mit Schraubensicherungslack gegen erneutes herausdrehen gesichert. Als ich das Federbein wieder einbauen wollte, fiel mir auf, dass der Bremszug  angerissen war. Auch die Hülle war an der Scheuerstelle mit dem Federbein schon stark angegriffen. Also Bremszug und Hülle auch noch auswechseln.
Zum Schluss dann noch die beiden vorderen Mäntel ausgetauscht. Ich mach mal eben ..... waren so gut 90 Minuten.

Kommentare:

  1. Ist das nicht immer so? :D

    Aus einem "mal-eben" werden ganz schnell "mal-eben" 1-2 manchmal sogar mehr als 3 h. :D

    Aber gut, dass dir das mit dem Bremzug aufgefallen ist bevor er gerissen ist....

    Was hälst du eigentlich von hydraulischen Bremsen?
    Ich fahre meine jetzt erst seid knapp 4000 km aber ich hatte noch keine Panne geschweige denn ein Problem mit ihnen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe nichts gegen hydraulische Bremsen, aber mit den Seilzugbremsen bin ich bisher auch gut gefahren. Ein Seilzug lässt sich in der Pampa schneller austauschen als ein gebrochener Hydraulikschlauch, das hatte ich mal beim Up.

    AntwortenLöschen